Museumspädagogischer Dienst Berlin
 

Bitte wählen Sie einen Bereich:

 
 
 
01.06.2006 | MD Berlin Allgemein

Fusion von MD Berlin mit BKV beschlossen
Im April hat der Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses von Berlin endgültig die Zusammenführung von Museumspädagogischem Dienst Berlin (MD) und Berliner Kulturveranstaltungs-GmbH (BKV) zu einem gemeinsamen Kulturdienstleister für die Hauptstadt beschlossen. Der geplante gesamtstädtische Kulturdienstleister ist in dieser Form ein bundesweites Novum. Er wird alle bisherigen Aufgaben und Dienstleistungen von MD und BKV fortführen, zudem die interdisziplinäre Vernetzung von Stadtkulturprojekten stärken, kulturelle Angebote der Stadt für unterschiedliche Zielgruppen adäquat aufbereiten, den interkulturellen Dialog befördern sowie neue Allianzen und Kooperationsfelder für die Kultur initiieren und entwickeln (Kultur und Bildung, Kultur und Stadtentwicklung etc.).

Bekannte Angebote und Dienstleistungen beider Einrichtungen sind bis dato u.a.:
Lange Nacht der Museen, Infoline und zentrales Führungsnetz für die Berliner Museen, Monat der Fotografie, Museumsjournal, Dachkampagnen für die gemeinsamen Themenjahre von Berlin und Brandenburg (2005 Krieg und Frieden – 60 Jahre Kriegsende), Ausstellungsprojekte wie Bernhard Heisig – Die Wut der Bilder, Administration von Festivals wie Tanz im August – Internationales Tanzfest Berlin, transmediale – internationales medienkunstfestival berlin und Kulturaustauschprojekte wie Kulturtage der Ukraine, Kroatische Kulturwochen. Die BKV betreibt zwei Spielstätten: die Schaubude – Puppentheater Berlin und den Spielbetrieb im Podewils’schen Palais (derzeit bespielt der Verein tesla im Auftrag der BKV das Haus).

Pressekontakt: Gabriele Miketta, Tel. 030-90 26 99 430, presse@md.verwalt-berlin.de

zurück

 
  23.01.2007
10 Jahre Lange Nacht der Museen - Denkpause und Neubeginn
Lange Nacht der Museen
 
  01.06.2006
Fusion von MD Berlin mit BKV beschlossen
MD Berlin Allgemein